Schatzsuche für die Kleinsten: Ein Erfahrungsbericht

Schatzsuche schon für die Kleinsten ab 2 Jahren

Die großen Kinder kümmern sich meist hinreißend um den Kleinsten. Sie haben aber nicht immer Zeit, so zum Beispiel als wir endlich den sehnsüchtig erwarteten Kletterausflug machen wollten. Da brauchten wir für den Kleinsten noch eine andere Beschäftigung: an dieser Stelle kam das kleine Marienkäferchen Leuchterot ins Spiel, Hauptakteur unserer Mini-Bildungs-Schatzsuche für die Kleinsten „Marienkäferchens Punkte“.

Das Team
Die großen Kinder kümmern sich meist hinreißend um den Kleinsten.
Das Team
Sie haben aber nicht immer Zeit, bzw. nicht alle Aktivitäten sind auch für den Kleinen gut geeignet.
Mini-Bildungs-Schatzsuche für die Kleinsten "Marienkäferchens Punkte"
"Marienkäferchens Punkte" unsere Mini-Bildungs-Schatzsuche schon für die Kleinsten

Der nächste Kindergeburtstag kommt bestimmt!
Folgen Sie uns:
Pinterest | Facebook | Linkedin | Instagram | Newsletter

Die Schatzsuche für die Kleinsten

Diese Schatzsuche „Marienkäferchens Punkte“ kann gespielt werden, wenn die größeren Kinder mit etwas beschäftigt sind, wo die Kleinen nicht mitmachen können (sollen). Die Kleinen sind abgelenkt und haben dadurch selbst einen „eigenen“ Höhepunkt. Das ist doch die perfekte Begleitung unseres Kletterausflugs, dachte ich mir also. Sobald der Kleine die ganze Zeit am Kletterseil ziehen oder anders „mitmachen“ möchte, hole ich einfach diesen Marienkäfer raus.

Die Vorbereitung ging schnell: Ich habe die Schatzkarte, das Marienkäferchen Leuchterot, und das Blatt mit den Punkten ausgedruckt, die Punkte ausgeschnitten und je 3 verschiedene in eine kleine Dose gelegt (endlich hatte es mal etwas Gutes, dass die Farben in unserer Malkiste immer leer oder ausgetrocknet sind). Ich hätte auch leere Überraschungsei-, Filmdosen oder alle weiteren kleinen, leeren, verschließbaren Schachteln verwenden können, die sich in unserem Haushalt so ansammeln. Und weil es ja darum gehen soll, den Kleinen zu begeistern, damit die Großen in Ruhe klettern können, habe ich in jede kleine Dose noch ein Schokoladen-Bonbon gepackt. Hier hätten es aber auch Murmeln, Aufkleber, schöne Steine, kleine Magnete oder Ähnliches getan. Die Dosen habe ich noch mit den im PDF enthaltenen Banderolen beklebt, das muss aber gar nicht sein.

Schatzsuche für die Kleinsten: Vorbereitung
Ich musste nur die Schatzkarte und die Punkte ausdrucken und kleine Dosen für die Punkte suchen.
Schatzsuche für die Kleinsten: Dosen bekleben
Im PDF sind Banderolen enthalten. Damit können die Dosen beklebt werden. Das muss aber nicht unbedingt sein.
Schatzsuche für die Kleinsten: Fertig vorbereitet
Die Schatzkarte ist ausgedruckt und in jeder Dose befinden sich 3 Punkte. Damit ist die Vorbereitung abgeschlossen.

Als wir im Steinbruch angekommen sind und einen gemütlichen Platz gefunden hatten, habe ich zuerst unauffällig meine kleinen Dosen um uns herum verteilt. Dann ging es erstmal ans Klettern. Alle Kinder waren begeistert dabei. Auch der Kleinste hat den Klettergurt mal angelegt und ist ein bisschen auf den unteren Steinen rumgekraxelt. Aber – wie erwartet – wollten irgendwann die Großen mal wieder höher klettern und der Kleine aber das Seil nicht freigeben. Da kam mein Moment (Mama hat ja immer eine Lösung): Ich habe dem Kleinen den Marienkäfer gezeigt und gefragt, ob er Leuchterot helfen kann, seine Punkte wiederzufinden. Damit war er einverstanden, sein großer Bruder übrigens auch: Er hat mir die Schatzsuche direkt aus der Hand genommen und mit dem Kleinen gespielt. Ich musste also nicht mal die Farbdosen suchen, sondern habe wieder einmal gemerkt: Schatzsuchen sind vollkommen altersunabhängig. Die Suche nach den Rätseln macht allen Kindern Spaß (auch wenn man vorher denkt, dass diese Schatzsuche eigentlich wirklich nur etwas für die ganz kleinen Kinder ist).

Schatzsuche für die Kleinsten: Leuchterot verstecken
Die Verstecke können sich ziemlich offensichtlich in der näheren Umgebung befinden.
Schatzsuche für die Kleinsten: Leuchterot verstecken
Es darf für die Kleinen nicht zu schwer sein.
Schatzsuche für die Kleinsten: Leuchterot suchen
Bei den kleinen Kindern dürfen die Verstecke nicht zu gut sein.

Am Anfang hat der Große auch das Kleben der Punkte übernommen. Ich habe ihn dann ein bisschen gebremst (er hat erst kürzlich die Superhelden-Schatzsuche „Rettet Superhelden-City“ gespielt) und siehe da, auch der 3-Jährige hat es geschafft, Leim auf den Minipunkt zu machen und ihn dann auf die Schatzkarte zu kleben (nicht immer auf den Marienkäfer, aber das ist ja egal). Es war auch gut, dass in jeder Dose min. 3 Punkte waren. Häufig sind die Punkte beim Öffnen der Dose erstmal rausgefallen und nicht immer haben wir alle 3 wiedergefunden. Außerdem konnte ich dann aus den übrigen Punkten immer mal wieder eine Dose mit Punkten neu verstecken. Der Kleine wollte einfach die ganze Zeit weitersuchen.

Schatzsuche für die Kleinsten: Aufkleben
Schatzsuchen machen auch den großen Kindern Spaß.
Schatzsuche für die Kleinsten: Punkte aufkleben
Beim Aufkleben muss man sich schon ganz schön konzentrieren.
Schatzsuche für die Kleinsten: Punkte aufkleben
Mit 3 Jahren kann man durchaus schon selber die Punkte aufkleben.
Schatzsuche für die Kleinsten: Punkte aufkleben
Das Kind muss nicht unbedingt immer den Marienkäfer treffen.
Schatzsuche für die Kleinsten: Marienkäferchen suchen
Der Kleine hat so ziemlich unter jedem Stein in der näheren Umgebung nach Marienkäfern gesucht.
Schatzsuche für die Kleinsten: Spaß für alle
Alle hatten einen tollen Nachmittag und jede(r) konnte ungestört das machen, worauf sie(er) Lust hatte.

Die Schokoladen-Bonbons hat der Kleine übrigens mit den anderen Kindern geteilt.  An diesem Nachmittag haben wir bestimmt eine Stunde lang Punkte für den Marienkäfer gesucht, während die Großen in Ruhe die Felsen hochkraxeln konnten. Es war ein wunderbarer Nachmittag für alle.

Tipp: Backen Sie doch einen Kuchen, der zu dieser Mini-Schatzsuche passt! Hier gibt es ein tolles Rezept für einen Marienkäferkuchen.

Der nächste Kindergeburtstag kommt bestimmt!
Folgen Sie uns:
Pinterest | Facebook | Linkedin | Instagram | Newsletter

Schatzsuche für die Kleinsten: "Marienkäferchens Punkte"

Hier können Sie unsere Schatzsuche für die Kleinsten „Marienkäferchens Punkte“ herunterladen:

Sind Ihre Kinder schon etwas größer? Unsere Schatzsuchen für Kinder ab 4 (die Piraten-Schatzsuche: „Hinkebein sucht seinen Schatz“ oder die Schneekönigin-Schatzsuche „Die magische Schneeflockensuche“) können Sie übrigens auch mit mehreren Kindern verschiedener Altersstufen spielen. Stöbern Sie einfach in unserem Schatzsuchen-Shop, es ist sicher für jeden etwas dabei!

Schatzsuchen für die Kleinsten und weitere Mini-Bildungs-Schatzsuchen für Größere

Schreiben Sie uns