Schatzkarten „alt“ machen

Schatzkarten „alt“ machen: Schatzkarten, Zauberbücher und Co. haben eine große Gemeinsamkeit: Sie sind meistens ausgesprochen alt: Das Zauberbuch befindet sich vielleicht seit Generationen in Familienbesitz, wird gehütet wie ein Schatz und immer von Mutter zu Tochter/Vater zu Sohn weitervererbt. Die Flaschenpost wurde vor Jahrzehnten ins Meer geworfen und hat nach dieser langen Zeit auf hoher See ausgerechnet heute den Weg zu den Kindern gefunden.

Solche Geschichten eignen sich wunderbar, um eine Schatzsuche zu beginnen (Lesen Sie hierzu auch: “Wie fange ich eine Schatzsuche an?”). Es fehlt uns ja aber in aller Regel die Vorbereitungszeit, die sowieso schon knapp ist. Was also tun?

Lassen Sie Ihre Schatzkarten und Zauberbücher einfach „alt“ aussehen.

Wie das mit wenigen Handgriffen geht, zeigen wir Ihnen hier. Für das eigentliche Schatzkarten „alt“ machen müssen Sie nicht viel Zeit einplanen, doch sollten Sie es min. 3-4 Tage vor dem Kindergeburtstag durchführen, denn es ist ein längerer Trocknungsprozess notwendig.

Material

Sie benötigen:

  • Schwarzen Tee
  • Papier (für Schatzkarten oder Hinweistexte) oder ein Notizbuch mit weißen Seiten (für ein Zauberbuch)
  • Pinsel
  • Tinte
  • Schüssel
  • Kleber
  • Kerze + Streichhölzer

Anleitung zum Schatzkarten „alt“ machen

  • Drucken Sie eine Schatzkarte aus oder gestalten Sie selbst eine.
  • Kochen Sie schwarzen Tee und lassen ihn ein bisschen abkühlen.
  • Zerknüllen Sie die Schatzkarte.
  • Legen Sie die Schatzkarte in den Tee, sodass sie richtig einweicht.
  • Wringen Sie sie ordentlich aus. Dabei können Sie die Schatzkarte ruhig noch einmal so richtig zerknüllen.
  • Lassen Sie die Schatzkarte trocknen.
  • Tropfen Sie etwas Tinte auf die Schatzkarte.
  • Halten Sie die trockene Schatzkarte an verschiedenen Stellen – immer ganz kurz – über eine brennende Kerze. Hinweis: Hier müssen Sie natürlich sehr vorsichtig sein, damit das Papier kein Feuer fängt. Bitte führen Sie diesen Arbeitsschritt in einer Spüle durch, sodass gleich ein Wasserhahn in der Nähe ist. Fertig.

Der nächste Kindergeburtstag kommt bestimmt!
Folgen Sie uns:
Pinterest | Facebook | Linkedin | Instagram | Newsletter

Teebad
Zerknüllen Sie die fertige Schatzkarte. Legen Sie die Schatzkarte in den Tee, sodass Sie richtig einweicht.
Spielen Sie nicht mit dem Feuer.
Halten Sie die getrocknete Schatzkarte an verschiedenen Stellen - immer ganz kurz - über eine brennende Kerze, am besten in einer Spüle.
Schatzkarte
Diese Schatzkarte sieht so richtig "alt" aus.

Anleitung zum “alt” machen eines Zauberbuches

  • Kochen Sie schwarzen Tee und lassen ihn ein bisschen abkühlen.
  • Drucken oder gestalten Sie ein Deckblatt. Hier können Sie bei Bedarf ein passendes Deckblatt runterladen.
  • Verfahren Sie mit dem Deckblatt so, wie oben für die Schatzkarte beschrieben.
  • Zerknüllen Sie jede einzelne Seite des Notizbuchs gründlich.
  • Streichen Sie jede Seite nach dem Zerknüllen mit dem schwarzen Tee ein (richtig einweichen).
  • Lassen Sie das Buch trocknen.
  • Kleben Sie die getrockneten Außenseiten auf das Buch. Fertig.
Deckblatt
Drucken oder gestalten Sie ein Deckblatt. Verfahren Sie mit dem Deckblatt so, wie oben für die Schatzkarte beschrieben.
Notizbuch vorher
Verwenden Sie ein Notizbuch mit einfachen Seiten.
Zerknüllen
Zerknüllen Sie jede einzelne Seite des Notizbuchs gründlich.
Einpinseln.
Streichen Sie jede Seite nach dem Zerknüllen mit dem schwarzen Tee ein (richtig einweichen).
Zauberbücher Material.
"Alte" Deckblätter und Seiten für zauberhafte Bücher.
Zauberer-Schatzsuche
Wir haben diese Anleitung zum Schatzkarten "alt" machen für die Hinweise und die Schatzkarte bei der Zauberer-Schatzsuche "Zauberschüler im Einsatz" genutzt.

Der nächste Kindergeburtstag kommt bestimmt!
Folgen Sie uns:
Pinterest | Facebook | Linkedin | Instagram | Newsletter

Kostenlose Druckvorlage: Titelseite Zauberbuch

Wollen Sie ein ganzes Zauberbuch alt machen und verschenken? Hier gibt es ein passendes Titelblatt.

Zum Download

Schatzkarten "alt" machen und weitere Ideen zum Thema "Zauberer"

Schatzkarten "alt" machen und weitere Tipps zur Schatzsuchen Vorbereitung

Schreiben Sie uns