Gästeliste für den nächsten Kindergeburtstag

Gästeliste für den nächsten Kindergeburtstag

Die Gästeliste: Für viele Kinder sind die wichtigsten beiden Fragen vor einem Kindergeburtstag:

  1. Wie viele Freunde darf ich einladen?
  2. Wen lade ich ein?

Diese beiden Fragen muss natürlich jede Familie selbst beantworten, aber wir haben einige Tipps, die bei der Auswahl der Gästeliste helfen:

Die Gästeliste vorbereiten Schritt 1: Gesamtzahl festlegen

  1. Eine gute Orientierung für die erlaubte Gästezahl oder, je nach Kind, einen guten Ausgangspunkt für die Diskussion bietet das Alter des Geburtstagskindes.
  2. Achten Sie bei der Festlegung der Gesamtzahl auch auf die geplanten Partyaktivitäten: 10 aufgekratzte Kinder in einer kleinen Wohnung, die bei Regenwetter nicht verlassen werden kann, wird eventuell anstrengend. Gehen Sie in einen Park oder mieten Sie einen Raum an, kommt es auf ein Kind mehr oder weniger vielleicht nicht unbedingt an. Planen Sie eine Aktivität mit Eintritt? Dann behalten Sie die Kosten im Blick.
  3. Haben Sie sich mit dem Geburtstagskind auf eine Gesamtzahl geeinigt, stellen Sie (gemeinsam) eine Liste der Kinder auf, die auf jeden Fall kommen sollen. Übersteigt diese Zahl nicht die erlaubte Gesamtzahl: Herzlichen Glückwunsch, der Punkt ist abgearbeitet.

Der nächste Kindergeburtstag kommt bestimmt!
Folgen Sie uns:
Pinterest | Facebook | Linkedin | Instagram | Newsletter

Die Gästeliste vorbereiten Schritt 2: Tipps, wenn Sie streichen müssen

Müssen Sie Kinder von der Gästeliste streichen: Prüfen Sie doch Folgendes:

  1. Kennen sich die Kinder? Ist eins dabei, das keinen kennt, ist das vielleicht ein(e) gute(r) StreichkandidatIn.
  2. Ist das Geschlechterverhältnis ausgeglichen? Achten Sie darauf, dass es – neben dem Jubiliar – entweder immer min. zwei Mädchen oder zwei Jungen auf der Party gibt, sonst fühlt sich der einzige Junge – respektive das einzige Mädchen – möglicherweise verloren. Ist nun genau der beste Freund/die beste Freundin das einzige Kind mit dem „anderen Geschlecht“, lässt es sich bestimmt mit einem in Aussicht gestellten exklusiven Ausflug gerne auf einen anderen Termin vertrösten.
  3. Sprechen Sie mit den anderen Eltern über den Termin: Manchmal ist ein eingeladenes Kind verhindert und Sie kommen so der Verhandlungszahl näher.
  4. Ist es am Ende ein Kind mehr als ursprünglich gedacht, ist es vielleicht auch ganz in Ordnung, oder?

Herzlichen Glückwunsch Sie haben es geschafft: Die Gästeliste steht!

Die Gästeliste steht – aber was wollen Sie unternehmen?

Eine Schatzsuche ist immer eine tolle Idee für einen Kindergeburtstag. Stöbern Sie ein bisschen in unserem Schatzsuchen-Shop:

Der nächste Kindergeburtstag kommt bestimmt!
Folgen Sie uns:
Pinterest | Facebook | Linkedin | Instagram | Newsletter

Die Gästeliste und weitere Beiträge zur Kindergeburtstagsvorbereitung

Schreiben Sie uns