Beutel nähen

Beutel nähen: Nähanleitung und Schnittmuster

Wir erklären Ihnen in dieser Anleitung, wie Sie selbst kleine Beutel nähen können. Die Anleitung ist sehr einfach gehalten und auch für Nähanfänger gut geeignet.

Kleine, selbstgenähte Beutel kann man ja immer mal gebrauchen, sei es zum Kastaniensammeln (wie auf den Bildern), um kleine Geschenke zu verpacken oder (wie es bei uns auch oft vorkommt) als Versteck für den Schatz bei einer Schatzsuche. Vielleicht sind die Beutel selbst sogar ein toller Schatz?

Das Schnittmuster ist flexibel, d. h. wenn Sie einmal den Dreh heraus haben, können Sie die kleinen Beutel auch in jeder beliebigen anderen Größe nähen. Außerdem eignet es sich auch prima zur Verarbeitung von Stoffresten.

Kastanien sammeln
Hier waren wir Kastanien sammeln. Dafür haben unsere Beutel die perfekte Größe.
Kastanien sammeln im Herbst
Die Kinder sind begeistert dabei, vor allem, wenn die Beutel auch noch selbst gemacht sind.
Feder
Im Herbst lässt sich ja alles mögliche sammeln.

Wald-Schatzsuche „Das Waldabenteuer“

Diese Beutel eignen sich übrigens sehr gut als Schatzversteck bei unserer ausgefuXten Wald-Schatzsuche „Das Waldabenteuer“. Darin können Sie den verloren gegangenen Winterschatz vom kleinen Eichhörnchen Toni verstecken, den die Kinder während der Schatzsuche finden müssen.

Material zum Beutel nähen

Sie benötigen:

  • Material für den Oberstoff Ihres Beutels und das Futter: Hier verwenden Sie am besten feste, nicht dehnbare Stoffe (z. B. Baumwolle, Leinen oder Sweat).
  • Stoffstreifen für die Kordel
  • Kordelband oder Schnürsenkel zum Verschließen
  • Alle typischen Nähutensilien natürlich (Nähmaschine, Stoffschere, Garn, Nahtauftrenner, Stecknadeln)

Anleitung zum Beutel nähen

  1. Schneiden Sie die Schnittteile zu: Falten Sie dazu den Außenstoff und legen Sie das Schnittmuster so auf, dass die Kante mit dem Wort „Stoffbruch“ genau auf der Falte liegt. Stecken Sie das Schnittmuster fest und schneiden Sie es aus. Diesen Schritt wiederholen Sie mit dem Innenstoff.
  2. Schneiden Sie den Streifen für die Kordel im Stoff Ihrer Wahl 2* zu. 
  3. Als nächstes bereiten Sie die Kordelstreifen vor: Diese müssen an den schmalen Kanten jeweils abgesteppt werden. Nähen Sie dazu einfach mit dem Zickzackstich einmal entlang der schmalen Seite. Danach falten Sie den Stoff an der Längsseite mittig (so dass Sie den Außenstoff sehen) und bügeln die Kante.
  4. Jetzt stecken Sie die zusammengebügelten Kordelstreifen mit der Öffnung nach oben auf die Außenseite des Außenstoffes und nähen die Streifen fest.
Anleitung zum Beutel nähen
Schneiden Sie die Teile zu.
Kordelstreifen vorbereiten
Bereiten Sie zuerst die Kordelstreifen vor.
Kordelstreifen an den Außenstoff nähen
Nähen Sie dann die Kordelstreifen an.
  1. Jetzt falten Sie den Außenstoff im Stoffbruch so, dass die schöne Stoffseite nach innen zeigt. Danach nähen Sie die Seitenkanten zusammen. Verfahren Sie genauso beim Innenstoff.
  2. Beim letzten Schritt sind an jedem Schnittteil 2 Löcher entstanden. Sie legen jetzt die Falte aus dem Stoffbruch genau auf die eben entstandene Naht. Das ist die Mitte Ihrer nächsten Naht. Ziehen Sie den Stoff glatt. Nähen Sie diese Kante zusammen. Dadurch entsteht eine Ecke. Wiederholen Sie diesen Schritt für jede der 4 Ecken.
  3. Drehen Sie das Futter um und legen Sie es in den Außenstoff (feststecken). Sie sehen nur noch Rückseiten. Die Streifen für die Kordel sind jetzt ebenfalls nicht mehr zu sehen.
  4. Nähen Sie jetzt diese Kante. Denken Sie daran, dass Sie noch eine Wendeöffnung lassen müssen.
Kordelstreifen annähen
Die offene Seite zeigt nach oben. So nähen Sie die Kordelstreifen auf die Außenseite des Außenstoffes.
Außenseiten der Beutel zusammennähen
Nähen Sie die seitlichen Außenkanten der Beutel zusammen.
Ecken nähen
Legen Sie die Kante vom Stoffbruch genau auf die eben entstandene Naht. Dadurch legen Sie die Mitte für den nächsten Schritt fest.
Ecken nähen
Ziehen Sie den Stoff an dieser Stelle auseinander. Das ist die zu nähende Kante. In diesem Schritt entsteht eine Ecke.
Fertige Ecken
So sehen die Ecken dann von hinten aus (hier das Beispiel mit dem Innenstoff).
Beutel zusammen nähen
Drehen Sie jetzt das Innenfutter um, so dass Sie die schöne Stoffseite sehen.
Beutel zusammen nähen
Schieben Sie den Innenstoff in den Außenstoff. Sie sehen jetzt nur noch Rückseiten.
Beutel zusammen nähen
Die Beutel liegen ineinander und der Streifen für das Kordelband darf nicht zu sehen sein. Dann können Sie nähen (Wendeöffnung nicht vergessen).
Beutel zusammen nähen
So müssen die Stofflagen beim zusammennähen liegen.
  1. Wenden Sie Ihren Beutel.
  2. Den Rand können Sie jetzt noch mit einem Zierstich absteppen, dabei wird auch die Wendeöffnung automatisch geschlossen. Alternativ verschließen Sie die Wendeöffnung mit dem Matratzenstich zum Verschließen von Wendeöffnungen.
Beutel wenden
Wenden Sie Ihren Beutel, indem Sie den Stoff einmal durch Ihre Wendeöffnung ziehen.
Der Beutel ist fast fertig,
Sieht schon aus wie ein Beutel, oder?
Rand absteppen
Der Rand kann jetzt noch mit einem Zierstich abgesteppt werden.
  1. Jetzt müssen Sie nur noch die Schnüre einfädeln. Fertig.
Schnüre einfädeln
Fädeln Sie von jeder Seite eine Schnur hindurch und machen Sie einen Knoten.
Fertiger Beutel
Schon ist es geschafft: Ihr Beutel ist fertig.
Wald-Schatzsuche „Das Waldabenteuer“
Bei dieser Wald-Schatzsuche haben wir die Hinweise übrigens noch mit Papiertüten verpackt. Mit den selbst genähten Beuteln hat die Schatzsuche gleich noch mehr Stil.

Der nächste Kindergeburtstag kommt bestimmt!
Folgen Sie uns:
Pinterest | Facebook | Linkedin | Instagram | Newsletter

Kostenloses Schnittmuster zum Beutel nähen

Hier finden Sie unser kostenloses Schnittmuster zum Beutel nähen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Vorbereiten und einen tollen Kindergeburtstag!

Weitere Ideen rund um das Thema Wald

Schreiben Sie uns